Waren es vor einigen Jahren noch die bunten Magazine an den Zeitungsständen, welche gleich nach Weihnachten die lustigsten Diäten propagierten, so kommen heute auch noch Apps dazu, die versprechen, das dauerhaftes abnehmen mit ihrer Hilfe möglich ist.

Abnehmen geht grundsätzlich einfach!

Kilos zu verlieren ist und war schon immer einfach. Einseitige Diäten haben uns jahrelang beigebracht, wie man in kürzester Zeit drei bis sieben Kilogramm verliert. Mit dauerhaft abnehmen hat dies allerdings weniger zu tun. Viele Diätstarter nach Weihnachten hatten ihr Ausgangsgewicht und mehr an Ostern schon wieder erreicht. Also, nochmal eine Crash Diät gestartet, diesmal mit dem Aufhänger Bikinifigur.

Gesund Abnehmen – was tun?

Spätestens nach dem zehnten Jo-Jo-Effekt hat jeder vom Abnehmen die Nase voll und findet sich mit seinem Gewicht ab. Mitgliedsbeiträge vom Fitnessclub werden regelmäßig abgebucht, aber keiner geht mehr hin.

Wenn Sie dauerhaft abnehmen möchten und dabei nicht nur an die Figur, sondern auch an Ihre Gesundheit denken, dann kommen Sie um eine Änderung Ihrer Gewohnheiten nicht herum.

  1. Dauerhaft abnehmen beginnt nicht im Kochtopf! Schon beim Einkauf ist zu überlegen, brauchen Sie die Zwischenmahlzeiten wirklich und muss es denn die extragroße Tafel Schokolade sein. Beginnen Sie schon im Geschäft Ihre Gewohnheiten zu ändern, haben Sie einen ersten erfolgreichen Schritt getan. XL-Packungen sparen vielleicht ein paar Cent, sie aber erst gar nicht zu kaufen spart neben Geld auch unnütze Kalorien.
  2. Sie haben einen Supermarkt gleich um die Ecke? Dann gehen Sie dahin zu Fuß! Bevor Sie sich eine Jahresmitgliedschaft im Sportverein gönnen, überlegen Sie genau, wie Sie zu Bewegung stehen. Es müssen nicht erst Investitionen in Ausrüstung und Beiträge getätigt werden, um aktiv zu sein und dadurch mehr Energie zu verbrennen. Eine Busstation früher aussteigen auf dem Nach-Hause-Weg und Schaufensterbummel statt Onlineeinkauf bringen erste Erfolge. Starten Sie Ihr Sportprogramm mit Spaziergängen. Gehen Sie wöchentlich ein paar Meter weiter, das bringt erste Motivation weiterzumachen.
  3. Stellen Sie Ihre Gewohnheiten langsam um! Wenn Sie von heute auf morgen auf alles verzichten, was Ihnen vorher geschmeckt hat, werden Sie nur um den Verlust trauern. Eine wichtige Rolle spielt auch Ihr Gehirn, Ihre Gedanken zum Thema dauerhaft abnehmen.

Versuchen Sie neben den alten, eher schlechten Routinen auch zu vergessen was Sie aus früheren Diäten gelernt haben. Crash-Diäten und Tipps aus 100 verschiedenen Ernährungsratgebern sind sehr schwierig unter einen Hut zu bringen.

Dauerhaft schlank bleiben – wie geht das?

Haben Sie sich von ersten bösen Snacks und dem Dasein als Couch-Potatoe verabschiedet, dann sehen Sie sicherlich erste Erfolge auf der Waage. Hier nun die Tipps, um das verringerte Gewicht zu halten:

  1. Essen Sie nicht nur bewusster, sondern bewusst langsam! Kauen Sie Ihre Mahlzeiten richtig durch, denn dafür hat der Mensch die Zähne bekommen. Smoothies feiern gerade darum ihren Erfolg, Sie können das oftmals ungeliebte Grünzeug mithilfe von viel Süße aus Obst pürieren und trinken. Ein Smoothie ist kein Zwischendurch-Snack. Er ersetzt eine Hauptmahlzeit!
  2. Trinken Sie vor und nach dem Essen! Spätestens zu Beginn des Kauens stellt sich Ihr Magen auf Verdauung ein und produziert die entsprechenden Säfte um Vitamine, Mineralstoffe und die Makronährstoffe zu extrahieren. Wenn Sie während dem Essen trinken, auch wenn es nur Wasser ist, verdünnen Sie diese Magensäfte und der Körper bekommt schneller wieder ein Hungergefühl. Nicht, weil sie zu wenig gegessen haben. Nein, weil er die wichtigen Nährstoffe nicht gänzlich herausholen konnte und weiterhin danach hungert!
  3. Verwenden Sie Salz wie im Mittelalter! Damals war das weiße Gold so wertvoll, dass es nicht in jeder Küche zu finden war und schon gar nicht in jedem Gericht. Kochen Sie salzarm oder salzlos. Dauerhaft abnehmen hat auch damit zu tun wieder Geschmack an den Aromen der Gemüse, Blätter und Speisen zu finden. Salz hilft zwar die Aromen zu verstärken, Pfeffer oder andere Gewürze helfen aber den Geschmack zu verbessern und zu verbreitern. Chili, Cayenne und Co helfen überdies bei der Fettverbrennung!
  4. Finden Sie Spaß am Kochen und an der Zubereitung Ihrer Speisen. Erfreuen Sie sich an neuen Gerichten und Variationen. Das hilft auf ungesunde, vormals Lieblingsnahrungsmittel zu verzichten.
  5. Gönnen Sie sich Ihr Glas Wein, das sonntägliche Stück Kuchen zum Kaffee oder auch mal einen Burger. Haben Sie Spaß daran und freuen Sie sich darum. Dann fällt der Verzicht auf die tägliche Tafel Schokolade umso leichter. Achtung, wenn Sie Schokolade und Snacks durch zu viel Obst und Nüsse ersetzen. Auch diese sind Kalorienträger.
Kategorien: Abnehmen